Geschichten vermittelter Tiere
Olivia

Olivia

Neues von Oliva, Mai 2018

Liebe Arche,

ich habe eine kleine Bildergeschichte von Olivia und meinem Balkon für Sie.  Er ist nun eingezäunt und auch mit zwei Höhlen ausgestattet, die in unterschiedlichen Sonnenzonen liegen. Für das Fensterbrett habe ich mir schon die Finger wundgetippt, leider ohne etwas passendes als feste Auflage zu finden. Aber ich suche weiter! Und für die linke Ecke suche ich noch nach einem kleinen, stabilen, hohen Tisch, der als Hochsitz für Livi (=Olivia) dienen soll. Vielleicht auch noch einen kleinen Stuhl, der dann als Sprungbrett dient. Auch eine oder zwei Kratzmöglichkeiten möchte ich ihr noch bieten.

Die Pflanzen interessieren Olivia gar nicht. Sie schnuppert höchstens mal am Schnittlauch, wenn sie meint, ihr Katzengras sei zu alt geworden 😊.

Livi hat sich total an meine Arbeitszeiten gewöhnt und steht schon im Gang, wenn ich mit und ohne Lea die Treppe hochkomme. Auch wenn ich außer der Reihe mal früher bin, steht sie sofort da und reibt mich gründlich mit Eau d'Olivia ein - oder sich mit Eau de Christina :-)

Olivia ist ein ausgeprägter Menschenhocker, wobei sie doch am Liebsten auf mir sitzt und da am Besten auf dem Oberkörper, wenn ich liege und lese, immerhin bin ich ja zuerst Katzenmama und dann bildungsafin, da wächst der Bücherstapel neben dem Bett dann einfach - bis Frau Livi ihn auf ihren Erkundungstouren abräumt.

An Livi ist übrigens eine Flamencosängerin verloren gegangen. Sie hat eine große Bandbreite an Tönen, die jede Handlung begleiten. Das Gurren ist aber ihre absolute Spezialität und begleitet zum Glück auch ihre irren fünf Minuten, in denen sie durch die Wohnung und zwischen Beinen hindurch flitzt. Da weiß man gleich, la loca ist unterwegs.

Wenn meine Tochter und ich diskutieren oder ich nach Lea rufe, ist Livi auch sofort mit Rat und Tat zur Stelle. Sie geht dann abwechselnd von meiner Tochter zu mir und gurrt uns an, als wolle sie vermitteln. 

Viele Grüße

---------------------------------------------

Liebe Arche!

Olivia hat die Autofahrt über zusammengerollt in dem Körbchen verbracht. Ich hab die Tür festgehalten, denn die hat ganz schön geklappert.

Zu Hause hat sie die Wohnung kurz erkundet und sich dann unter meinen Küchenschrank verkrochen. Da blieb sie auch bis gestern früh, kam aber auf Zuruf raus und ging wieder etwas durch die Räume. Unerwartete und unbekannte Geräusche vertrieben sie recht schnell und sie saß wieder unterm Küchenschrank.

Heute Nacht hat sie zum ersten Mal gefressen. Das Katzengras steht allerdings höher im Kurs als das Trockenfutter. Nassfutter probiert sie bisher nur. Aber ich habe glücklicherweise ein paar Sorten im Haus. Da wird sich eine schmackhafte finden.

Die Geräusche im Haushalt erschrecken Olivia jetzt nur noch ab und an. Meist kommt sie dann zu mir um sich zu beruhigen. Das ist total niedlich. Sie gurrt dann und tippelt so schnell, dass man zusehen muss, sie nicht versehentlich mit dem Fuß zu erwischen. Ein Glück, dass weder Lea noch ich viel von Hausschuhen halten. ;-)

Lea kommt demnächst nach Hause. Ich bin schon gespannt, was Olivia zu ihr sagt. Denn sie ist wirklich sehr menschenbezogen und markiert mich und die Einrichtung sehr ausdauernd durch Kopfgeben und Entlangstreichen. Das Katzenklo hat sie bereits mit Holzstreu und dem feineren Streu genutzt. Jackpot!!! Wenn das Futter bald noch als katzenwürdige Speise gilt, bin ich glücklich. 

Ich danke Ihnen für die Vermittlung von Olivia!

Liebe Grüße

--------------------------------------------------------

Liebes Arche-Team!

Ich kann entwarnen: Olivia macht die Schüssel mit Trockenfutter jetzt schon drei Mahlzeiten in Folge deutlich leerer! Und das obwohl ich nun dazu übergegangen bin, die Portionen mit einer Pflanzensprühflasche zu benebeln.

Ich habe auf der Seite www.artgerechtes-katzenleben.de gelesen, dass man wohl nicht davon ausgehen kann, dass das Verweigern von Nassfutter nur am Geschmack läge, der wohl bei Trockenfutter intensiver ist, sondern am Gefühl im Maul. Sie empfehlen dort in Minischritten das Trockenfutter immer nässer zu machen und es am Ende, wenn man vor lauter Wasser schon Matsch draus machen kann, langsam Nassfutter unterzumischen. Ich schau mal, wie weit wir damit kommen.

Lea und Olivia nähern sich immer weiter an. Heute haben sie gemeinsam gespielt und man kann schon sagen, dass Olivia ziemlich Feuer hat, wenn es um Federn und Glocken geht. :-)

Vielleicht macht das Spielen ja auch mehr Appetit.

Liebe Grüße 

--------------------------------------------------------

Liebe Arche!

Olivia geht es blendend. Sie frisst nun auch kleine Mengen Nassfutter, das Trockenfutter erarbeitet sie sich nach anfänglichen Verständnisproblemen nun am Fummelbrett 😊.

Liebe Grüße 

Anzahl der Ansichten (332)/Kommentare (0)

TAGs:

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x

Arche Noah Teneriffa e.V.
Obergasse 10
D-64625 Bensheim

Telefon: +49 6251 66117
Telefax: +49 6251 66111
eMail:    info@archenoah.de

Sparkasse Bensheim
Konto: 10 10 800
BLZ: 509 500 68

IBAN: DE80 5095 0068 0001 0108 00
BIC-Swift: HELADEF1BEN