Geschichten vermittelter Tiere
Canelo & Golfo

Canelo & Golfo

Neues von Canelo & Golfo
(September 2018)

Hallo, 

es wird mal wieder Zeit, Euch mit ein paar neuen Fotos der beiden Räuber zu erfreuen. Nur schade, dass sich Canelo bei Besuch immer von seiner rüpeligen Seite zeigt. Dabei kann er eigentlich nur noch schnurren und glucksen.

Und Golfo hat sich zu einer richtigen Plauder-Tasche entwickelt, aber natürlich mit seiner unnachahmlichen Stimmlage, die so gar nicht zu seiner Statur passt. 

Urlaub ist für uns am besten zuhause, aber dann können beide nicht so schlafen, weil man könnte ja was verpassen. 

Viele liebe Grüße und hoffentlich bis bald mal wieder, 

D & M mit Mietz und Mops

-----------------------
(August 2017)

Hallo an alle vom Arche Noah Team,
 
wie versprochen hier die Bilder unserer beiden Kerlchen, ohne Halsband und ohne Leine auf dem Balkon. Das klappt super. Beide nehmen an den Ecken den Aussichtsposten ein und beobachten die Umgebung. Es gibt so viel zu sehen, Vögel, Flugzeuge, Autos, Schmetterlinge, Nachbarn etc.
Das alles läuft sehr ruhig ab, außer, es traut sich ein Vogel über den Balkon zu fliegen. Da bricht die Natur der Katze durch.
 
Ansonsten wir gemütlich auf dem Balkon gechillt – mindestens eine Stunde. So komme ich z. B. dazu, mal wieder was zu lesen – wie herrlich.
 
Nächste Woche steht uns der Tierarzt-Termin zum Impfen bevor. Katzenschnupfen und Katzenseuche, ebenso die Wurmkur. Alles andere wie Leukose und Tollwut können wir uns sparen. Ich war gestern bei der Tierarztpraxis Dr. Hagen und habe mit Anne Rosenkranz (einer ganz netten jungen Tierärztin) das durchgesprochen. Nun heißt es Daumen drücken, dass die beiden das nächsten Dienstag ganz souverän meistern. 

Mein Mann und ich sind überglücklich, dass die beiden in unser Leben und unsere Herzen „geschmust“ sind. Wir hätten uns nichts Schöneres wünschen können.
 
Viele Grüße und bis bald,
DS

-----------------------

Hallo an alle vom Team Arche Noah in Bensheim,

anbei, wie versprochen, ein paar Eindrücke unserer beiden Kater. Die Eingewöhnung läuft gut, außer am Freitag, aber das war auch für alle Beteiligten der erste Tag.

Den Tunnel finden beide klasse. Das bevorzugte Nachtlager der beiden ist das Sideboard im Arbeitszimmer, das neben dem Schlafzimmer liegt (Schlafzimmertür ist nachts offen). Morgens wird man gerne nach dem Wecker von beiden geweckt, mit Schnurren (auch Canelo!) und mit Schmusen. Und die ganzen bodentiefen Fenster sind der Renner, was da tagsüber geboten wird - Hammer!

Getobt wird auf jeden Fall morgens und abends, und dazwischen natürlich auch (Tunnel, Flummi, Fellangel wie in Bensheim, Lederangel mit Fellmaus und Lederstreifen etc.).

Wir sind auf jeden Fall begeistert und haben es keinen Tag bereut, uns für die beiden entschieden zu haben. Zwei Schritt vor, einen zurück - für die erste Woche läuft es gut. Vielen Dank nochmal und liebe Grüße an alle nach Bensheim,
Doris

-----------------------

Liebes Arche Noah Team,

heute auf den Tag genau sind es 6 Wochen, dass wir das Abenteuer begonnen haben. Wir haben es keinen Tag bereut und mittlerweile sind wir 4 eine feste Einheit. Die Rollen sind klar verteilt: die Kleinen sind die Größten und die Großen machen sich klein (wie es sich gehört). Es ist eine wahre Freude zu sehen, wie die Zwei sich das Haus erobert haben und mittlerweile alles in Beschlag genommen haben.

Am schönsten ist es zu sehen, wie sich die Charaktere der beiden zeigen: Canelo ist mittlerweile mutig, ein absolutes Energiebündel und fordert seine Streichel- und Spieleinheiten ein. Morgens muss nach dem Füttern gespielt werden, da will er laufen, jagen, seinen Papierball fangen und sich bewegen. Ein Morgenkater.
Golfo kann ein Lied davon singen - er wird von Canelo durch das ganze Haus gejagt und rettet sich meistens in die Badewanne. Auch bei den Raufereien ist Canelo zum Draufgänger mutiert - er beißt Golfo dann in die Hinterbacke und schon ist die "Wutz im Garten".

Golfo pflegt nach dem Frühstück den Müßiggang - putzen, meditieren, schlafen. Dafür wird er am Abend munter und dreht nach der Tagesschau auf - aber hallo. Er spricht sehr viel und wenn man nicht sofort reagiert, wird man regelmäßig geschimpft. Zum Beispiel beim Frühstück: hier sitzt er auf meinem Schoß und will einfach nah bei seinen beiden Menschen sein.

Viele Grüße von D & M

Anzahl der Ansichten (960)/Kommentare (0)

TAGs:

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x

Arche Noah Teneriffa e.V.
Obergasse 10
D-64625 Bensheim

Telefon: +49 6251 66117
Telefax: +49 6251 66111
eMail:    info@archenoah.de

Sparkasse Bensheim
Konto: 10 10 800
BLZ: 509 500 68

IBAN: DE80 5095 0068 0001 0108 00
BIC-Swift: HELADEF1BEN