Hero
Hero

Hero




Geschlecht:   männlich (kastriert)
Alter:   geb.: 10.08.2014
Gewicht:   21 kg
Schulterhöhe:   46cm (Juni 2015)
Ort:   Tierheim Arche Noah Teneriffa
Vermittelt:   Nein



 

 

Hero kam Anfang März 2015 zu uns ins Tierheim und hat eine sehr traurige Geschichte: 

Der Welpe wurde von einem Spanier in einem Plastik-Klappkorb gefunden. Er wurde einfach in ein Handtuch eingewickelt, neben einer Mülltonne, bei einem Supermarkt in Las Chafiras, zum Sterben abgestellt.

Der ca. 7 Monate alte Welpe war in einem so schlechten Zustand, dass er nicht mehr auf seinen eigenen Beinen stehen konnte. Hero hatte ganz suppige, vereiterte Ohren die schon von Würmern stark befallen waren Er hatte auch entzündete Vorderbeine mit eitrigen Verdickungen. Unser Tierarzt stellte fest, dass es sich um alte, nicht versorgte Bisswunden handelte und dass schon teilweise Fliegenmaden eingedrungen waren. Die Bisse waren ca. 5-7 Tage alt. Da der kleine Kerl so tapfer war, gab ihm unsere Mitarbeiterin Else den Namen ''Hero''.

Es war ein längerer Genesungs-Prozess nötig und eine Zeit lang stand es nicht gut um ihn, aber Hero hat sich seitdem wieder prima erholt. Die Bisswunden sind gut verheilt und er hat wieder Lebensfreude. Er liebt es Menschen um sich zu haben und trotz der vielen Tierklinikbesuche hat er immer ein Schwanzwedeln für unseren Tierarzt übrig.

An seinen Ohren und seinem Schwanz haben die Bisswunden leider Spuren hinterlassen. Als er zu uns kam, hatte er Schlappohren. Leider waren die Ohren so zerbissen und entzündet, dass er Teile seiner Ohren dadurch verloren hat.  Am Schwanz hatte er auch schlimme Bissverletzungen und es musste ein Teil von seiner Rute entfernt werden. Man sieht ihm seine Vergangenheit optisch an, aber das beeinträchtigt ihn persönlich nicht und es wird noch mehr Fell über die Sache wachsen. Seine Verletzung, die er an seiner Sehne an der Vorderpfote hatte, ist zum Glück ganz verheilt und er belastet die Pfote wieder ganz normal. Es sind keine Nachuntersuchungen mehr erforderlich.

Hero humpelt aber vorne noch und hat Probleme mit seinem rechten Ellenbogengelenk. Unser Tierarzt hat auf Röntgenbildern eine alte Fraktur festgestellt. Wahrscheinlich hatte Hero als Welpe dort auch eine Verletzung, die aber wie die Bissverletzungen, nicht tierärztlich behandelt wurde. Für Hero ist es wichtig, dass bald neue Röntgenaufnahmen/Spezialaufnahmen in einer Tierklinik in Deutschland gemacht werden und die weitere Behandlung geplant werden kann.

Durch seine Vorgeschichte hat Hero leider auch Probleme mit manchen Artgenossen. Er reagiert anfangs immer erst mal ängstlich gegenüber anderen Hunden und braucht daher unbedingt hundeerfahrene Menschen in seinem neuen Zuhause/seiner Pflegestelle, die mit ihm daran arbeiten.  Mit zwei kleineren Hündinnen kam er im Tierheim aber gut aus. Gegenüber Menschen ist er sehr anhänglich und verschmust und insgesamt ein lustiger, neugieriger, verspielter Kerl...

Wir suchen für Hero daher dringend ein endgültiges Zuhause oder eine Pflegestelle und hoffen, dass der kleine Kerl, nach seinem schlechten Start ins Leben, auch mal Glück hat...


UPDATE 01/16: Ende 2015 fingen die Beschwerden im Ellenbogen wieder an und Hero wurde in einer Tierklinik auf Teneriffa vorgestellt. Es wurden verschiedene CT-Aufnahmen vom Ellenbogen-Gelenk gemacht und es wurde Gelenkflüssigkeit entnommen und im Labor untersucht. Die Untersuchung ergab dann eine bakterielle Entzündung im Gelenk. Im Dezember 2015 hatte Hero dann zwei Termine, bei denen das Gelenk gespült wurde und er bekam Antibiotkum. Es geht ihm seitdem etwas besser , die Prognose für Hero's Ellenbogengelenk ist aber leider weiter unklar, Hero ist erst mal weiter in Behandlung und die Tierärzte können nicht sagen wie lange Hero nach den Gelenk-Spülungen und Antibiotika schmerzfrei sein wird und ob ihn diese alte Fraktur später vielleicht noch beeinträchtigen wird. Da Hero mit seinem Gewicht natürlich immer wieder Druck ausübt, kann es sein, dass Beschwerden wieder kommen werden. Er hat sich mit der Zeit eine Schonhaltung angewöhnt und belastet das Bein vorsichtshalber manchmal nur eingeschränkt.

Hero kommt aber ansonsten gut zurecht und das Handicap schlägt ihm zum Glück nicht aufs Hunde-Gemüt. Es hält ihn nicht davon ab, durch den Hof zu flitzen und mit den kleinen Hundedamen zu spielen, die zeitweise mit ihm zusammen wohnen. Er liebt es im Hof in der Sonne zu liegen und ist trotz allem was erlebt hat, ein lustiger, verspielter Hund geblieben.

Eine Pflegestelle für Hero zu finden gestaltet sich leider schwierig, da er das Problem mit fremden Männern hat und es sehr viel Geduld und Hundeerfahrung braucht, das in den Griff zu bekommen. Auch mit anderen Hunden, die sich meist auf Pflegestellen befinden, käme Hero wahrscheinlich (anfangs) nicht zurecht. Er braucht eine gewisse Eingewöhnungsphase und kommt nur mit kleineren Hündinnen aus, aber erst nachdem er sie besser kennengelernt hat. Wenn wir doch für Hero eine Pflegestelle in Deutschland finden, soll noch mal eine zweite Meinung in einer deutschen Tierklinik eingeholt werden. Bis dahin darf er bei uns im Tierheim bleiben und weiter hoffen dass sich vielleicht noch ein Pflegeplatz findet. Da er wahrscheinlich noch länger bei uns bleiben wird, kann für ihn eine Patenschaft übernommen werden.

UPDATE 03/16: Hero war seit Ende letzten Jahres weiter in Behandlung wegen der Entzündung in seinem Ellenbogen und es wurden alle zwei Wochen aufwendige Gelenkspülungen in der Klinik gemacht, um die Entzündung zu behandeln. Hero war wie immer sehr tapfer und ließ die Prozedur jedes Mal ganz tapfer über sich ergehen. Wir sind immer erstaunt, wie lieb er ist, trotz all seinen vielen Tierarztbesuchen. Seit den Spülungen bekommt er eine ganze Reihe an Medikamenten zur weiteren Unterstützung; unter anderem Antibiotika und Schmerzmittel, aber auch Entzündungs-Hemmer, Spezialfutter etc. Leider ist bisher der gewünschte Erfolg nicht eingetreten und er ist immer nur kurze Zeit ganz schmerzfrei. Kleine Fortschritte sind aber auch erkennbar. Ende Januar hatte er nun die vorerst letzte Gelenkspülung. Wir fürchten leider, dass er vielleicht jetzt im März doch wieder in die Klinik nach Taco gebracht werden muss. Gerade für ihn wäre es so wichtig, endlich nach Deutschland fliegen und dort behandelt werden zu können. Wir suchen dringend weiter ein Zuhause für ihn oder eine Pflegestelle.


Allgemeine Info zu Pflegestellen

 

Bei Interesse direkt E-Mail an : info@archenoah.de

oder Telefon: 06251 6611706251 66117

(YouTube-Videos: vom 18.05.15 von Hero und Blanca beim Spazierengehen / vom 06.03.16 Hero's ganze Geschichte)

Anzahl der Ansichten (8350)/Kommentare (0)

TAGs:

Ihr Name
Ihre e-Mailadresse
Betreff
Geben Sie Ihre Nachricht ein...
x

Arche Noah Teneriffa e.V.
Obergasse 10
D-64625 Bensheim

Telefon: +49 6251 66117
Telefax: +49 6251 66111
eMail:    info@archenoah.de

Sparkasse Bensheim
Konto: 10 10 800
BLZ: 509 500 68

IBAN: DE80 5095 0068 0001 0108 00
BIC-Swift: HELADEF1BEN